AAET 2017 - Automatisiertes und vernetztes Fahren

8. Februar 2017, 8:00 bis 9. Februar, 17:00

Stadthalle Braunschweig

AAET - Automatisiertes und vernetztes Fahren

Von zukunftsfähigen Fahrzeugen wird ein hohes Maß an Sicherheit, Komfort und Energieffizienz gefordert. Diese Fahrzeuge ermöglichen durch ihre fortgeschrittene Assistenz und Automatisierung neue innerstädtische Mobilitätslösungen.

Intelligente Fahrzeugsysteme auf der Basis neuer Technologien zur Umfelderkennung sowie die Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern und mit der umgebenden Infrastruktur bieten die Grundlage für Innovationen auf dem Weg zu höher automatisiertem Fahren. Für die Systementwicklung von hochautomatisierten und vernetzten Fahrzeugen werden Methoden und Werkzeuge zur Beherrschung der stetig steigenden Komplexität gefordert. Die notwendige Sensorik zur Erfassung des eigenen Fahrzustands, der Verkehrsumgebung und der Leistungsfähigkeit des Fahrers, die intelligente Fusion und Auswertung der Informationen sowie deren Verknüpfung mit externen Informationen bilden die Grundlage dieser leistungsfähigen Assistenzsysteme. Durch mobile Kommunikation und Kooperation der Verkehrsmittel entstehen neue Qualitäten auch für Verkehrsführung und Dienstleistungen. Damit rückt die Systemfähigkeit von Fahrzeugen und Infrastruktur immer mehr in den Fokus. Alle Eigenschaften werden durch eine effiziente Entwicklung optimiert, deren Methoden und Werkzeuge entscheidend sind, um immer komplexere Szenarien zu beherrschen und den rechtlichen und normativen Rahmenbedingungen zu entsprechen.

Gleichzeitig rücken mit zunehmender Automatisierung und Vernetzung die Sicherheit von Daten, Systemen und Vernetzung, die richtige Reaktion des Fahrzeugs sowie rechtliche Rahmenbedingungen und Versicherungsaspekte stärker in den Fokus.

Die AAET – „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ adressiert Themen der Weiterentwicklung vom assistierten zum automatisierten Fahren durch kooperative und vernetzte Fahrzeuge, um die individuelle Mobilität in den Metropolen des 21. Jahrhunderts zu sichern. 

Der Programmausschuss:

Prof. K. Lemmer (Vorsitz), DLR e.V.
Dr. U. Becker, TU Braunschweig
Prof. G. Bikker, Ostfalia HaW
Prof. B. Bäker, TU Dresden
Dr. F. Diermeyer, TU München
Prof. L. Eckstein, RWTH Aachen
Prof. T. Form, Volkswagen AG
Prof. P. Hecker, TU Braunschweig
Dr. R. Henze, TU Braunschweig
Dr. K. Inderwisch-Bitter, NFF
Prof. K. Kompass, BMW AG
T. Krause, ITS automotive nord e. V.
Prof. M. Maurer, TU Braunschweig
Dr. T. Michler, Robert Bosch GmbH
F. Rehr, ITS automotive nord GmbH
T. Ruchatz, Volkswagen AG
Prof. U. Seiffert, WiTech Engineering GmbH
Prof. G. Spiegelberg, Siemens AG
Prof. A. Trächtler, Universität Paderborn
U. Wehner, IAV GmbH

Ausstellung

Hersteller, Entwickler, Anbieter und Betreiber von Systemen, Geräten, Komponenten, Software und Diensten können im Rahmen der begleitenden Ausstellung den aktuellen Stand ihrer Angebote im Bereich des automatisierten und vernetzten Fahrens darstellen. Die Ausstellung wird in dem Bereich realisiert, in dem auch die Kaffee- und Mittagspausen stattfinden.

 

Potenzielle Aussteller werden gebeten, sich mit dem Faxformular anzumelden oder ein Angebot bei Andreas Redeker, andreas.redeker@its-an.de, anzufordern.

  

Die Aussteller 2017:

 

 

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

 

 

 

dSPACE GmbH

 

 

ESE Engineering und Software-Entwicklung GmbH

   

 

 

 

GeneSys Elektronik GmbH

 

DEWETRON Deutschland GmbH

 

SafeTRANS e. V.

 

Download

Die Teilnehmer der Tagung AAET – Automatisiertes und vernetztes Fahren" am 8. und 9. Februar 2017 dürfen hier die Präsentationen der Referenten herunterladen.

Sollten Sie als Teilnehmer noch keinen Log-in bekommen haben, wenden Sie sich bitte an
Andreas Redeker
.

 

 

 

 

Stadthalle Braunschweig
Zugang Congress Saal
Leonhardplatz
D- 38102 Braunschweig

Parkplätze stehen an der Stadthalle kostenpflichtig zur Verfügung. Den Teilnehmern der Konferenzn wird ein Rabatt auf die Parkgebühr gewährt.

Die Stadhalle liegt nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Aus dem Bahnhof kommend halten Sie sich rechts. Nach einigen Metern liegt die Stadthalle auf der linken Seite.

Mit dem Kooperationsangebot des Convention Bureaus Braunschweig und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und komfortabel zu den Tagungen und Kongressen in Braunschweig 2017.

Die Stadthalle ist mit den Straßenbahnlinine 4 und 5 sowie den Buslinien 411, 419, 429 und 436 (Haltestelle Leonhardplatz) an den ÖPNV angebunden. Die Fahrplanauskunft finden Sie unter http://www.verkehr-bs.de/fahrplan.html.

 

Für die Tagung 2017 ist ein Zimmerkontingent im Hotel Deutsches Haus reserviert, das bis zum 6. Januar 2017 durch die Teilnehmer abgerufen werden kann.

Bitte nutzen Sie hierzu das Buchungsformular oder besuchen Sie die Buchungsseite.

Programm

  •  
    8:30 - 9:45 Uhr

    Registrierung und Begrüßungskaffee

  •  
    9:45 - 10:00 Uhr

    Begrüßung und Einleitung

    Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR e. V.

  •  

    Session 1:
    Digitale Mobilität und Recht
    Leitung: Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR e. V.

     
    10:00 - 10:30 Uhr

    Keynote: Die digitale Disruption der Automobilindustrie

    Johann Jungwirth (Volkswagen AG)

     

  •  
    10:30 - 11:00 Uhr

    Rechtliche Aspekte beim autonomen Fahren

    Marc-André Delp (Herfurth & Partner)

  •  
    11:00 - 11:30 Uhr

    Kaffeepause

  •  

    Session 2:
    Schwerpunktprogramm Kooperative Fahrzeugsysteme I
    Leitung: Dr. Thorsten Michler, Robert Bosch GmbH

     
    11:30 - 12:00 Uhr

    Detection of Dependencies between Objects in a Multi-Object Tracking System

    Andreas Danzer, Stephan Reuter, Klaus Prof. Dr. Dietmayer (Universität Ulm)

  •  
    12:00 - 13:00 Uhr

    Funktionale Absicherung von Sensorsystemen in einer virtuellen Fahrumgebung

    Dennis Hospach, Stefan Müller, Oliver Bringmann (Universität Tübingen)

  •  
    12:30 - 13:00 Uhr

    Detecting Intentions of Vulnerable Road Users Based on Collective Intelligence

    Maarten Bieshaar, Prof. Dr. Bernhard Sick (Universität Kassel); Günther Reitberger, Dr. Erich Fuchs (Universität Passau); Stefan Zernetsch, Prof. Dr.-Ing. Konrad Doll (Fachhochschule Aschaffenburg)

  •  
    13:00 - 14:00 Uhr

    Mittagspause

  •  

    Session 3:
    Entwicklung und Absicherung automatisierter und vernetzter Fahrzeugsysteme
    Leitung: Thomas Ruchatz, Volkswagen AG

     

     
    14:00 - 14:30 Uhr

    Methoden zum entwicklungsbegleitenden Testen für automatisierte und vernetzte Fahrfunktionen

    Jens Krause, Dr. Julian Timpner, Youssef Chamseddine (Volkswagen AG)

  •  
    14:30 - 15:00 Uhr

    Inspektionsstellen als Element der Qualitätsinfrastruktur zur Gewährleistung der Anforderungen gemäß ISO 26262

    Dr. Lars Schnieder, Ulrich Weber, Dr. Stefan von der Decken, Edgar Hermann (ESE Entwicklung und Software Engineering GmbH)

  •  
    15:00 - 15:30 Uhr

    Impacts and solutions for a combined automotive grade and security certification

    Roland Bauernfeind (NavCert GmbH)

  •  
    15:30 - 16:00 Uhr

    Kaffeepause

  •  

    Session 4:
    Mensch-/Technik-Integration im Kontext automatisierter und vernetzter Fahrzeugsysteme
    Leitung: Prof. Klaus Kompass, BMW Group

     
    16:00 - 16:30 Uhr

    Objektivierung kombinierter Längs- und Querführung

    Florian Krauns, Adrian Sonka, Dr.-Ing. Roman Henze, Prof. Dr.-Ing. Ferit Küçükay (Technische Universität Braunschweig)

  •  
    16:30 - 17:00 Uhr

    Transdisziplinäre Mobilitätsforschung unter Verwendung von Reallaboren: Integration von Stakeholderbedürfnissen und -anforderungen in die Entwicklung von Systemen bedarfsorientiert und vollautomatisiert fahrender Quartiersbusse

    Alexander Brandies, Alexandra König, Kathrin Viergutz, Florian Brinkmann, Jan Grippenkoven, Mandy Dotzauer (DLR e. V.)

  •  
    17:00 - 17:30 Uhr

    Vom Fahrer zum Denker und Teilzeitlenker

    Dr. Ina Othersen (Volkswagen AG)

  •  
    17:30 - 18:00 Uhr

    Automatische Erkennung der Frustration von Autofahrern: Ergebnisse und Anwendungsmöglichkeiten

    Klas Ihme, Meng Zhang, Dr. Meike Jipp (DLR e. V.)

  •  
    18:15 - 18:30 Uhr

    Bustransfer zum Abendempfang (optional)

  •  
    18:30 - 21:30 Uhr

    Abendempfang im DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

  •  
    21:45 - 22:00 Uhr

    Bustransfer in die Innenstadt/Stadthalle

Donnerstag, 9. Februar 2017

  •  
    8:00 - 8:30 Uhr

    Registrierung

  •  

    Session 5:
    Architektur und Sensorik
    Leitung: Dr. Frank Diermeyer, TU München

     
    8:30 - 9:00 Uhr

    Keynote: Strategie der Bundesregierung zum hochautomatisierten Fahren

    Dr. Tobias Miethaner (BMVI)

  •  
    9:00 - 9:30 Uhr

    Keynote: Die Rolle von Safety in der Zukunft

    Markus Schneider (Continental AG)

  •  
    9:30 - 11:00 Uhr

    Beurteilung der Absicherungsleistung des Fahrers durch Fahrerblickerkennung

    Hannes Wendland (Volkswagen AG)

  •  
    10:00 - 10:30 Uhr

    RapidCoop - Robuste Architektur durch geeignete Paradigmen für Kooperativ Interagierende Automobile

    Jens Dankert, Christian Dernehl, Evgeny Kusmenko (RWTH Aachen University)

  •  
    10:30 - 11:00 Uhr

    Kaffeepause

  •  

    Session 6:
    Schwerpunktprogramm Kooperative Fahrzeugsysteme II
    Leitung: Ralph Lauxmann, Continental

     
    11:00 - 11:30 Uhr

    Hierarchical Approach for Safety of Multiple Cooperating Vehicles

    Varun Jain, Daniel Heß, Christian Löper, Tobias Frankiewicz, Tobias Hesse (DLR e.V.)

  •  
    11:30 - 12:00 Uhr

    Auktionsbasierte Kooperation vollautonomer Fahrzeuge

    Jan Eilbrecht, Olaf Stursberg (Universität Kassel)

  •  
    12:00 - 12:30 Uhr

    Herausforderungen für die Verhaltensplanung kooperativer automatischer Fahrzeuge

    Maximilian Naumann, Ömer Sahin Tas (FZI Forschungszentrum Informatik); Piotr Orzechowski, Christoph Burger, Prof. Dr. Christoph Stiller (KIT)

  •  
    12:30 - 13:30 Uhr

    Mittagspause

  •  

    Session 7:
    Digitalisierung der Mobilität und vernetzte Verkehrssysteme
    Leitung: Udo Wehner, IAV GmbH

     
    13:30 - 13:30 Uhr

    Safe Cooperation of Automated Vehicles

    Daniel Heß, Christian Löper, Tobias Hesse (DLR e. V.)

  •  
    14:30 - 14:30 Uhr

    Das Ende der Parkplatzsuche – Cloud-basierte Erfassung, Bewertung und Echtzeit-Information von freien Parkplätzen

    Dr. Albrecht Irion, Carsten M. Rommel, Philipp Mayer (Robert Bosch GmbH)

  •  
    14:30 - 15:00 Uhr

    Kooperative Bewegungsplanung autonomer Fahrzeuge unter Verwendung von Manöver-Templates

  •  
    15:00 - 16:00 Uhr

    Absicherungs- und Bewertungsmethoden für kooperative hochautomatisierte Fahrzeuge

    Sven Hallerbach (Adam Opel AG); Prof. Dr. Frank Köster (DLR e. V.)

  •  
    15:30 - 15:45 Uhr

    Schlusswort

  •  
    15:45 - 15:45 Uhr

    Ende der AAET 2017

AAET 2017 - Automatisiertes und vernetztes Fahren

8. Februar 2017, 8:00 bis 9. Februar, 17:00

Stadthalle Braunschweig

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.