Funktionale Sicherheit 2017

7. Februar 2017, 8:00

07.02.2017, Stadthalle Braunschweig

Funktionale Sicherheit und Security in der Fahrzeugelektronik

Ziel der funktionalen Sicherheit ist es, Produkte zu entwickeln,die den Anwender und Personen davor bewahren, dass sie erkennbaren Gefahren beim Umgang mit dem Produkt ausgesetzt werden. Dazu ist es notwendig, beim Design der Produkte Maßnahmen zu definieren, die die Ursachen

dieser Gefahren beherrschen.

Der Standard ISO 26262 („Road Vehicles-Functional Safety) hat sich über die letzten fünf Jahre schnell etabliert, mittlerweile wird eine 2nd Edition für 2017 erwartet, die sich den fehlenden Themen annimmt, u.a. für ein automatisiertes Fahren. Hierauf wird im Verlauf dieses Technikforums bereits eingegangen.

Ein wesentlicher Leitgedanke ist die Zukunft des automatisierten Fahrens und der Verbindung mit dem Internet, der in die Anforderungen zur funktionalen Sicherheit und Security eine besondere Qualität bringt. Es genügt nicht einfach ein System abzuschalten, um in einen sicheren Zustand zu kommen, sondern kritische Systeme müssen, auch nachdem ein Fehler aufgetreten ist, mindestens für eine bestimmte Zeit noch am Leben gehalten werden. Praxisnahe Anwendungen zu Assistenzsystemen stehen im Fokus. Die Funktionale Sicherheit steht dabei in einem Spannungsfeld von Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Wartbarkeit, aber auch die Beherrschung der „Cloud“ gewinnt an Bedeutung, sodass Security in enger Verbindung zu Safety steht. Hochrangige Experten aus der Automobil-und Zulieferindustrie gewährleisten eine hohe Kompetenz und ermöglichen vertiefende Diskussionen.

Es wird ein fundierter Einblick mit praxisnahen Beispielen geboten, der den aktuellen Stand darlegt und richtungsweisende Erkenntnisse eröffnet.

 

Fachliche Leitung:

Dr.-Ing. ThomasScharnhorst, WiTech Engineering GmbH

Ausstellung

Im Rahmen einer kleinen Fachausstellung möchten wir Firmen dier Möglichkeit geben, sich den Teilnehmern des Technikforums zu präsentieren.

Die Veranstaltung wird sehr anwendungsnah ausgerichtet, sodass Produkte und Dienstleistungsangebote eine gewünschte Ergänzung des Konzepts darstellen.

Das Ausstellungspaket umfasst:

  • 1 Standfläche von ca. 3 x 2 Meter
  • 1 Tisch und 1 Stuhl
  • 1 Teilnahme am Technikforum
  • 1 einseitige Darstellung (DIN A4 in Farbe) in den Workshopunterlagen
  • Logo und Link auf der Webseite unter Ausstellung
  • Wlan-Zugang

Bei Interesse wenden Sie sich bezüglich eines Angebots bitte an Andreas Redeker, andreas.redeker@its-an.de, Telefon: 0531 231721-20.

 

Die Aussteller 2017:

 

 

ESE Engineering und Software-Entwicklung GmbH

 

 

 

ANSYS medini Technologies AG

 

 

 

etamax space GmbH

 

 

dSPACE GmbH

 

 

 

 

Am Vorabend des Seminars, am 6.02.2017, organisieren wir auch wieder ein Get-together für die Referenten und Teilnehmer des Forums, um sich bereits im Vorfeld etwas näher kennenzulernen. Wir laden Sie herzlich ab 19:30 Uhr zu einem Umtrunk in die Rheinische Republik, Neue Straße 10-12, 38100 Braunschweig, www.rheinische-republik-bs.de, ein.

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie an diesem Get-together teilnehmen werden. Eine Parkmöglichkeit finden Sie im Karstadtparkhaus, Schützenstr. 1, 38100 Braunschweig, das sich in direkter Nähe zum Restaurant befindet. Das Parkhaus ist die ganze Nacht geöffnet.

 

 

Stadthalle Braunschweig
Zugang Congress Saal
Leonhardplatz
D- 38102 Braunschweig

Parkplätze stehen an der Stadthalle kostenpflichtig zur Verfügung. Den Teilnehmern der Konferenzn wird ein Rabatt auf die Parkgebühr gewährt.

Die Stadhalle liegt nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Aus dem Bahnhof kommend halten Sie sich rechts. Nach einigen Metern liegt die Stadthalle auf der linken Seite.

Mit dem Kooperationsangebot des Convention Bureaus Braunschweig und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und komfortabel zu den Tagungen und Kongressen in Braunschweig 2017.

Die Stadthalle ist mit den Straßenbahnlinine 4 und 5 sowie den Buslinien 411, 419, 429 und 436 (Haltestelle Leonhardplatz) an den ÖPNV angebunden. Die Fahrplanauskunft finden Sie unter http://www.verkehr-bs.de/fahrplan.html.

 

Für die Tagung 2017 ist ein Zimmerkontingent im Hotel Deutsches Haus reserviert, das bis zum 6. Januar 2017 durch die Teilnehmer abgerufen werden kann. 

Bitte nutzen Sie hierzu das Buchungsformular oder besuchen Sie die Buchungsseite.

 

Programm

  •  
    8:00 - 8:45 Uhr

    Registrierung und Begrüßungskaffee

  •  
    8:45 - 9:00 Uhr

    Begrüßung, Einleitung und Zielsetzung

    Thomas Scharnhorst, WiTech Engineering GmbH

  •  
    9:00 - 9:40 Uhr

    ADAS Solutions

    Jürgen Diebold, Continental AG

     

  •  
    9:40 - 10:20 Uhr

    Von der Fahrerassistenz zum autonomen Fahren – Herausforderungen an die Skalierbarkeit und die Verfügbarkeit

    Thorsten Rosenthal, Delphi Deutschland GmbH

  •  
    10:20 - 10:50 Uhr

    Kaffeepause

  •  
    10:50 - 11:30 Uhr

    From AUTOSAR Adaptive to a Safe Level 4 ADAS Platform

    Eric Schmidt, TTTech Automotive GmbH

  •  
    11:30 - 12:10 Uhr

    Sicherheitsrelevante AUTOSAR-Basissoftware in neuen E/E-Architekturen

    Jonas Wolf, Vector GmbH

  •  
    12:10 - 13:10 Uhr

    Mittagspause

  •  
    13:10 - 13:50 Uhr

    Automotive Security und Funktionssicherheit: Zusammenspiel und Neuerungen in der Standardisierung

    Stefan Kriso, Robert Bosch GmbH

  •  
    13:50 - 14:20 Uhr

    Adaptive AUTOSAR als SW-Framework für die neue E-Fahrzeug Plattform

    Marcel Wille, Volkswagen AG

  •  
    14:20 - 14:50 Uhr

    Kaffeepause

  •  
    14:50 - 15:20 Uhr

    Echtzeitfähige und sichere Software-Architekturen für das automatisierte Fahren

    Kai Richter, Luxoft GmbH

  •  
    15:20 - 15:50 Uhr

    Security Aspects für Flashing over the Air

    Axel Freiwald, Infineon AG

  •  
    15:50 - 16:20 Uhr

    Können lernende Algorithmen ISO2626-konform sein?

    Florian Bogenberger, Exida GmbH

  •  
    16:20 - 16:50 Uhr

    Absicherung von autonomen Fahrzeugsystemen im Kontext der ISO26262

    André R. Frank, Bosch Engineering GmbH

  •  
    16:50 - 17:00 Uhr

    Zusammenfassung

Download

Die Teilnehmer des Technikforums "Funktionale Sicherheit und Security in der Fahrzeugelektronik" am 7. Februar 2017 dürfen hier die Präsentationen der Referenten herunterladen.

Sollten Sie als Teilnehmer noch keinen Log-in bekommen haben, wenden Sie sich bitte an
Andreas Redeker
.

 

Funktionale Sicherheit 2017

7. Februar 2017, 8:00

07.02.2017, Stadthalle Braunschweig

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.