CODECS – COoperative ITS DEployment Coordination Support

Die Markteinführung von kooperativen intelligenten Transportsystemen und -diensten (C-ITS), speziell Systemen für die Fahrzeug-Fahrzeug- und Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation, wird derzeit in Korridor- und Pilotprojekten in ganz Europa angestoßen. Damit Verkehrsteilnehmer die Vorteile der Car2X Technologie flächendeckend und einheitlich erleben können, ist ein steter Informationsaustausch zwischen den beteiligten Akteuren aus der Automobil- und Zuliefererindustrie, Infrastrukturbetreibern, Behörden und Verbänden erforderlich. Nur, wenn ihre Implementierungspläne aufeinander abgestimmt sind, können kooperative Dienste Ihren vollen Nutzen für die Verkehrssicherheit, -effizienz und den Fahrkomfort entfalten.

CODECS ist eine sogenannte Coordination & Support Action, die von der Europäischen Kommission im Forschungs- und Innovationsprogramm H2020 gefördert wird. CODECS setzt es sich zum Ziel, die Markteinführung von C-ITS zu unterstützen und als zentrales Netzwerk zu dienen für all die Akteure, die an der Realisierung kooperativen Verkehrs beteiligt sind. CODECS schafft zwischen ihnen einen transparenten Informations- und Erfahrungsaustausch. Durch Workshops, Webinare und persönliche Interviews ergründet CODECS Herausforderungen, die mit der Implementierung und vor allen Dingen dem dauerhaften Betrieb von C-ITS in Fahrzeugen und in der Infrastruktur verbunden sind. Welche Implementierungsansätze werden aktuell verfolgt? Welchen Technologien, Standards und Spezifikationen kommen zum Einsatz, wie wird Interoperabilität sichergestellt? Welche Stakeholder sind involviert, wer trägt welche Verantwortlichkeiten? Und welche kooperativen Dienste sind für welche Anspruchsgruppe interessant, nicht nur aktuell, sondern auch in Zukunft? Welche Technologien und Methoden gilt es stärker zu erforschen, zu erproben und zu standardisieren, um kooperatives Fahren zu ermöglichen? Und welche Entscheidungen sind von der öffentlichen Hand zu treffen, um C-ITS den Weg auf Europäische Straßen zu ebnen, und insbesondere den Städten die Schaffung kooperativer Infrastruktur zu erleichtern? CODECS recherchiert und konsolidiert die Ansichten der verschiedenen Akteure und überführt sie in Empfehlungen, die in hochangesiedelten Entscheidungsgremien wie den europäischen Standardisierungsorganisationen, der C-ITS Deployment Platform der Europäischen Kommission, der Amsterdam-Gruppe und dem CAR 2 CAR Communciation Consortium zur Diskussion gestellt werden.

Gefördert von der Europäischen Kommission im H2020 Forschungs- und Innovationsprogramm unter Grant Agreement Nummer 653339.       

Projektlaufzeit:    
 Mai 2015 – April 2018
   
Projektleitung:  ITS automotive nord GmbH
   
Projektpartner: Ministerie van Infrastructuur en Milieu (Rijkswaterstaat, NL), Bundesanstalt für Straßenwesen BASt (DE), Polis (BE), INTENS Corporation s.r.o (CZ), Anemone Technology (DK), BMW AG (DE), Volkswagen AG (DE), Automobil Club Assistencia SA (ES), PaulsConsultancy BV (NL)

 

Weitere Informationen unter: www.codecs-project.eu