Tagung Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Es zeichnet sich inzwischen ab, dass der Durchbruch teil- und vollelektrifizierter Fahrzeugantriebe in Deutschland und international gelingen wird. Die hierzu erforderlichen technischen als auch gesamtökonomischen und politischen Fragestellungen werden seit Jahren massiv bearbeitet und zeigen erste gute Ergebnisse. Die Prämie hat zwar keinen Hype um elektrifizierte Fahrzeuge ausgelöst, trotzdem ist ein zunehmender, stabiler Anstieg der Absatzzahlen in Europa feststellbar.

Bei der Betrachtung der Elektromobilität muss man die weltweite Entwicklung betrachten. Das zeigen insbesondere die Aktivitäten in Norwegen, Schweden, USA und China.

Alle konventionell angetriebenen Fahrzeuge werden zukünftig hybridisiert sein, ein Großteil mit dem immer populärer werdenden 48V- System, ein weiterer signifikanter Teil in der Ausführung als Plug-In Hybrid. Auch im von großer Vielfalt geprägten Bereich der Nutzfahrzeuge und Arbeitsmaschinen finden elektrifizierte Antriebe und Batteriespeicher immer breitere Anwendung. Sind dafür die technologischen Möglichkeiten ausgereizt oder gibt es noch Hürden und Handlungsbedarf?

Nicht zu vergessen sind dabei die Brennstoffzellenantriebe, die für einige Nutzungsszenarien erfolgversprechend sein können und einen weiteren Zweig der Elektrifizierung und Nutzung/Wandlung regenerativer Energien darstellen. Auch wenn für diesen Fahrzeugtyp die Betankungsinfrastruktur derzeit noch schlechter ist als für das BEV, gibt es doch Systemvorteile, wie die schnelle Betankung und die nicht vorhandene Belastung elektrischer Netze.

Die bisherigen Aktivitäten zeigen, dass es auf allen Gebieten des Fahrzeugs, des Antriebs und der Infrastruktur noch erheblichen Bedarf an Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten gibt, die bei der HEV 2018 intensiv betrachtet werden sollen. Wir laden Sie herzlich ein, mit Experten aus

Industrie und Universitäten zu diskutieren. Und wie jedes Jahr findet am Abend des ersten Veranstaltungstages wieder ein Empfang bei IAV in Gifhorn statt, wo die neuesten Fahrzeugentwicklungen auf einem kleinen Testparcours ausprobiert werden können.

Vor diesem Hintergrund werden Vortragsvorschläge zu den folgenden Themenkreisen erbeten: 

  • Treiber und Rahmenbedingungen für die Markteinführung von Hybrid-, Plug-In-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen
  • Konzepte für Fahrzeugarchitektur und Antriebsstrangkomponenten: Purpose Design, Systemintegration, evolutionäre Entwicklungen
  • Batterie- und Brennstoffzellentechnologie: Systeme in der Praxis und Zellen der nächsten Generation
  • Infrastruktur und Ladeverfahren, Schnelladen
  • Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen, Bussen und Arbeitsmaschinen
  • Energiemanagement: Real Driving Emissions, Bordnetze, Betriebsstrategie und Streckenplanung
  • Thermomanagement speziell im elektrifizierten Antriebsstrang und Energiespeicher
  • NVH, Fahrkomfort und Fahrdynamik, EMV
  • Einfluss der Digitalisierung auf die E-Mobilität