Kooperationsreise für Unternehmen der Verkehrsinfrastruktur in die Ukraine

Montag, 27. Februar 2017

 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet im Rahmen seines Markterschließungsprogramms für Kleine und Mittelständische Unternehmen eine geförderte Markterkundungsreise in die Ukraine an. Diese Kooperationsreise findet vom 12. bis 16. Juni 2017 statt und richtet sich an deutschen KMUs aus der Branche Verkehrsinfrastruktur (Bahntechnik, Straßen- und Tiefbau). Ziel des Projektes ist es, deutschen – auch unerfahrenen – Unternehmen den Einstieg in neue Märkte zu erleichtern. Durch die Teilnahme am Programm können KMUs fachbezogene Informationsveranstaltungen sowie Unternehmens- und Behördenbesuche zum Markteintritt in die Ukraine wahrnehmen, Kontakt zu potenziellen Partnern und Kunden beim Deutsch-ukrainischen Forum für Infrastrukturentwicklung in Kiew aufnehmen, und aussagekräftige Informationen in Form einer Zielmarktanalyse (ZMA) sowie kompakte Informationen über Wettbewerb und wichtige Nachfragesegmente erhalten. Im Zuge der Förderung des Projektes zahlen Unternehmen für die Teilnahme an der Markterkundungsreise – je nach Unternehmensgröße –  zwischen 500 und 1.000 EUR (zzgl. MWSt. sowie individuelle Reise-, Hotel- und Verpflegungskosten).

Die Anzahl der teilnehmenden deutschen Unternehmen, die in das Programm aufgenommen werden können, ist begrenzt. Interessenten können sich bis zum 10. März 2017 für die Teilnahme bewerben. Weitere Informationen und Anmeldung