3. mFUND Förderaufruf und öffentliche Konsultation der „Eigentumsordnung” für Mobilitätsdaten

Montag, 21. August 2017

 

mFund Konferenz

Am 2. August fand die erste Konferenz des mFUND unter dem Motto „Ein Jahr digitale Innovationen für die Mobilität 4.0“ statt. Über 300 Teilnehmer konnten sich in sechs thematischen Foren und fünf Workshops über Themen wie Smart Cities, Open Data für Kommunen und neue Partnerschaften zwischen Behörden und Privatwirtschaft informieren und austauschen.

Die mFUND-Konferenz richtete sich nicht nur an die Projekte der Forschungsinitiative mFUND und die nachgeordneten Behörden des BMVI, sondern auch an zukünftige Programmteilnehmer und die interessierte Fachöffentlichkeit. Für die Partner der bereits geförderten Projekte standen vor allem die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch bei der Produktentwicklung und Ergebnisverwertung im Vordergrund.

Dr. Tobias Miethaner, Leiter der Abteilung „Digitale Gesellschaft“ im BMVI, stellte am Ende der Konferenz den dritten Förderaufruf des mFUND vor. Im Fokus stehen hierbei Fernerkundungsdaten, datenbasierte Anwendungen im Kontext des BMVI, Data Governance sowie datenorientierte Normierung und Standardisierung.

ITS automotive nord erteilt Ihnen weitere Informationren zum Förderaufruf, unterstützt Sie bei der Antragsstellung und bei der Suche nach geeigneten Projektpartern. Kontaktieren Sie uns!

Fachkonsultation der „Eigentumsordnung” für Mobilitätsdaten

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde im Rahmen des Zukunftsforums Datensouveränität die Studie „Eigentumsordnung“ für Mobilitätsdaten vorgestellt und einer breiten Fachkonsultation zugänglich gemacht. Ziel ist es, ein transparentes und innovationsfreudiges Datenrecht zu entwickeln, damit die im Bereich Mobilität gesammelten Daten bestmöglich genutzt werden können und einen Mehrwert für Verkehrsteilnehmer, Wirtschaft und Verkehr schaffen.

Sie haben nun bis zum 2. November 2017 die Möglichkeit, Ihre Stellungnahme zu der Studie abzugeben. Dies stellt eine hervorragende Möglichkeit für unsere Mitglieder dar, sich in den wichtigen Prozess der Datenrechtsentwicklung einbringen.

Die Studie können Sie sich auf der Publikationsseite des BMVI herunterladen.

Anmerkungen nimmt das BMVI unter folgender E-Mail entgegen: Fachkonsultation-Datensouveraenitaet@bmvi.bund.de.

Weitere Informationen