Unser Veranstaltungsauftakt im Februar: Seminar „Diagnose von Batterien – Produktion, Betrieb, Alterung” und 15. Symposium Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Freitag, 19. Januar 2018


Neue Antriebe werden die Mobilitätswirtschaft der nächsten Jahre prägen. Insbesondere Hybrid-, Plug-In- sowie Elektrofahrzeuge werden die Märkte mitbestimmen. Alle wesentlichen Fahrzeughersteller konzentrieren sich auf Lösungen in diesen Antriebsarten. Verstärkt wird der Effekt durch (neue) Mobilitätsdienstleister, die mehrheitlich auf batteriegetriebene Antriebe setzen. Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu elektrifizierten PKW- und Nutzfahrzeugantrieben verlassen die Theorie und müssen zunehmend die gelebte Praxis evaluieren und Elektromobilität weiterentwickeln.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet ITS mobility am 21. und 22. Februar 2018 wieder die Fachtagung Hybrid- und Elektrofahrzeuge in der Stadthalle Braunschweig.

Eröffnet wird das Symposium durch Prof. Dr. Arno Kwade (TU Braunschweig/BLB) mit dem Vortrag „Technologien für Batterien der nächsten Generation“ und Patrick Müller (BMW Group) mit dem Vortrag „Elektromobilität @ BMW Group. Eine Flotte für alle Bedürfnisse.“ In den zweiten Tag führt Prof. Dr. Christian Mohrdieck (Daimler AG) mit der Keynote "Der Plug-in Hybrid Brennstoffzellenantrieb von Mercedes-Benz" ein.

Neben den Fachvorträgen beleuchtet eine Podiumsdiskussion mit Teilnehmern aus den verschiedenen Fachbereichen aus Wissenschaft, Industrie und Kommunen die Problematik "Wie und wo kommt der Strom aus dem Netz ins Fahrzeug?"

Unser Hauptsponsor IAV lädt erneut zum traditionellen Abend- und Fahrevent in Gifhorn ein, der die Gelegenheit bietet, verschiedene Hybrid- und Elektrofahrzeuge selbst zu fahren. Hierfür ist eine gültige Fahrerlaubnis sowie die Registrierung vor Ort Voraus­setzung.

Weitere Informationen zur Anmeldung als Teilnehmer oder Aussteller finden Sie unter
www.hybrid-tagung.de.

Nutzen Sie das Seminar Diagnose von Batterien – Produktion, Betrieb, Alterung am Vortag als Einführung in das Symposium. Lithium-Ionen-Batterien sind essenzielle Komponenten für die Elektro-mobilität und die nachhaltige stationäre Energieversorgung. Damit verbunden ist die Notwendigkeit, neue und bessere Verfahren zur Diagnose und Charakterisierung von Lithium-Ionen-Batteriezellen und deren Komponenten entlang der Wertschöpfungskette von der Elektrodenproduktion bis zum mobilen oder stationären Einsatz zu entwickeln. Grundlage für die Anwendung von Diagnoseverfahren ist ein gutes Verständnis der wesentlichen Prozesse, die innerhalb einer Batteriezelle ablaufen. Hier bietet sich die Modellierung an. Eine wesentliche Herausforderung ist zudem, eine hohe Aussagesicherheit und Reproduzierbarkeit der unterschiedlichen Messmethoden zu garantieren.

ITS mobility und die Technische Universität Braunschweig veranstalten unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ulrike Krewer, Institut für Energie- und Systemverfahrenstechnik und Prof. Dr.-Ing. Arno Kwade, Institut für Partikeltechnik am 20. Februar 2018 erneut das Batterieseminar in der Stadthalle Braunschweig.

Neben den Fachvorträgen besteht die Möglichkeit im Anschluss die Labore der Battery LabFactory Braunschweig zu besuchen und mit den Referenten und Tagungsleitern bei einem gemeinsamen Abendessen in entspannter Atmosphäre weiter zu diskutieren.

Unter www.batterie-seminar.de finden Sie weitere Informationen sowie die Anmeldung.