Digitales Testfeld Düsseldorf nimmt Betrieb auf

Dienstag, 25. September 2018


Zukünftig soll der Verkehr in der Stadt mit Hilfe vernetzter Technologien besser fließen und das Auto den Fahrer in Echtzeit über Störungen auf seiner Route informieren. Dafür wurde in Düsseldorf ein Testfeld für automatisiertes und vernetztes Fahren in der Stadt aufgebaut. In dem Projekt "Kooperative Mobilität im digitalen Testfeld Düsseldorf" (KoMoD) entwickelt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unter Federführung der Stadt Düsseldorf unter anderem eine hochgenaue digitale Karte mit allen relevanten Informationen der Teststrecke. Am 24. September 2018 eröffneten NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Oberbürgermeister Thomas Geisel offiziell den Betrieb des Testfeldes.

In KoMoD testen derzeit zwölf Projektpartner aus Forschung und Industrie auf einer Strecke von 20 Kilometern neue Technologien zur Fahrzeug-Infrastruktur-Vernetzung sowie zum hoch- und vollautomatisierten Fahren. Die Tests in Düsseldorf finden unter realen Bedingungen statt. Die Forschungsfahrzeuge mischen sich in den kommenden Monaten auf der Teststrecke unter den alltäglichen Verkehr. Im Gegensatz zu den übrigen Fahrzeugen sind sie in der Lage mit der Streckeninfrastruktur, zum Beispiel Ampeln und Verkehrsschildern zu kommunizieren. Dieser Datenaustausch ist die Grundlage mit der in Zukunft Tools für ein sicheres hautomatisiertes Fahren entwickelt werden können.

Zur vollständigen Pressemitteilung des DLR